Mendix startet „Low-Code for Good“-Hackathon, um transformative Lösungen für gemeinnützige Organisationen zu entwickeln

  • Der größte Low-Code-Hackathon der Welt, „MxHacks 2022“, wird am 23. und 24. September an vier Standorten vor Ort und per Fernzugriff stattfinden.
  • Teams aus der ganzen Welt werden Lösungen für gute Zwecke entwickeln

Frankfurt/Main – 30. Juni 2022Mendix, Siemens-Tochter und weltweiter Marktführer in der Entwicklung moderner Unternehmensanwendungen, hat seinen ersten globalen Hackathon „MxHacks 2022, Low-Code for Good“ angekündigt. Ziel ist es, Lösungen zu entwickeln, die Leben verbessern, die Umwelt schützen, Krankheiten besiegen, für Gerechtigkeit kämpfen oder andere gute Zwecke fördern. MxHacks 2022 soll der größte Low-Code-Hackathon der Welt werden und wird an vier Orten auf drei Kontinenten stattfinden: Boston, London, Rotterdam und Singapur sowie per Fernzugriff auch von jedem anderen Ort der Welt aus.

MxHacks 2022 ist eigentlich drei Hackathons in einem. Jede Region wird in ihrer lokalen Zeitzone antreten und an einer Herausforderung für eine der drei von Mendix ausgewählten gemeinnützigen Organisationen arbeiten. Die Teilnehmer werden einen Anwendungsfall der jeweiligen gemeinnützigen Organisation in ihrer Region angehen.

Zu den Anwendungsfällen gehören beispielsweise eine mobile App, die Flüchtlingen eine sichere digitale Identität bietet oder eine Web-App, die es Menschen in dünn besiedelten Gebieten erleichtert, einen Arzt aufzusuchen. Die Gewinner in jeder Region – EMEA, die Amerikas und APAC – werden mit Preisen ausgezeichnet und haben die Möglichkeit, die Lösung zu implementieren und möglicherweise eine langfristige Beziehung zu der gemeinnützigen Organisation aufzubauen.

Die Teilnehmer können sich auf ein aufregendes Wochenende freuen, das mit Lernen, Spaß und einer gesunden Portion Wettbewerb gefüllt ist. Der Hackathon bietet den Entwicklern der Mendix-Community weltweit die Möglichkeit, sich zu treffen und ihr Netzwerk zu erweitern. Sie können an von Experten geleiteten Workshops teilnehmen, Schulungen besuchen und mit den vielen Coaches, die den Hackathon begleiten, ins Gespräch kommen. Bei Meet-and-Greet-Sessions mit Unternehmen, die Entwickler einstellen und ihre Teams erweitern möchten, können sich die Teilnehmer auch über Karrieremöglichkeiten informieren.

Die Teilnahme an MxHacks ist kostenlos. Jedes Team kann aus bis zu vier Personen bestehen. Solo-Entwickler können alleine teilnehmen oder sich vor der Veranstaltung in einer Matchmaking-Sitzung zusammenfinden. Es sind auch hybride Teams zugelassen, bei denen einige Mitglieder vor Ort sind, während andere sich aus der Ferne zuschalten.

„Mendix wird immer mehr zur bevorzugten Plattform für die digitale Transformation von Unternehmen und hat auch das Potenzial, die Welt zu verändern“, sagt Johan den Haan, Chief Product and Technology Officer bei Mendix. „MxHacks ist eine großartige Möglichkeit für Entwickler, sich mit Gleichgesinnten zu treffen, die leidenschaftlich gerne Lösungen entwickeln und etwas Gutes tun, um die Welt zu verbessern. Es ist erstaunlich, was man mit Mendix Low-Code in 36 Stunden erreichen kann. Ich kann es kaum erwarten, zu sehen, welche Ideen von unseren Teilnehmern zum Leben erweckt werden.“

Interessierte Entwickler können sich auf der MxHacks-Seite für den Hackathon anmelden und werden dazu ermutigt, dem Mendix Community Slack beizutreten und den Kanälen #announcements und #mxhacks-general zu folgen.

Für weitere Informationen zum Hackathon besuchen Sie bitte MxHacks 2022.

 

Vernetzen Sie sich mit Mendix:

  • Folgen Sie @Mendix auf Twitter
  • Vernetzen Sie sich mit Mendix auf LinkedIn

Über Mendix

Automatisierungs- und digitale Transformationsprozesse haben sich in den letzten Jahren enorm beschleunigt. Low-Code gilt als richtungsweisende Technologie, dem hohen weltweiten Bedarf an neuen digitalen Anwendungen gerecht zu werden. Die Siemens-Tochter Mendix versteht sich als Motor einer vom „Digital First“-Ansatz geprägten Wirtschaft und betreibt eine branchenführende Low-Code-Plattform. Das umfassende Ökosystem von Mendix integriert die fortschrittlichsten Technologien, um leistungsstarke Anwendungen für zahlreiche Branchen und Industriezweige schneller und effizienter als bei klassischer Software-Entwicklung zu entwickeln sowie den IT-Stau zu beseitigen. Mendix steigert die Produktivität von Entwicklern drastisch und befähigt auch Mitarbeiter ohne Programmierkenntnisse, sogenannte „Citizen Developer“, Anwendungen zu erstellen, die sich an ihrem jeweiligen Fachwissen orientieren. Unterstützt werden sie dabei durch die in Mendix integrierten kollaborativen Funktionen und die intuitive visuelle Oberfläche. Die von Analysten als branchenführend und visionär anerkannte Plattform ist Cloud-nativ, offen, erweiterbar, agil und hat sich weltweit als Alternative zur klassischen Software-Entwicklung bewährt. Von künstlicher Intelligenz und Augmented Reality bis hin zu intelligenter Automatisierung und Native Mobile-Anwendungen ist Mendix das Rückgrat digitalisierter Unternehmen. Die Low-Code-Plattform von Mendix wird von mehr als 4.000 führenden Unternehmen weltweit eingesetzt.