Mendix Summer '19 Release mit vielen Low-Code-Neuheiten

Skip navigation

Mendix Summer ’19 Release mit vielen Low-Code-Neuheiten

Mendix Studio und Mendix Studio Pro bringen „Citizen Developer“ (Laienentwickler) und IT-Experten in einer einheitlichen Low-Code-Entwicklungsplattform zusammen

Zweite Generation von Mendix Assist jetzt in Mendix Studio und Mendix Studio Pro verfügbar; Innovatives KI-Entwicklungstool unterstützt bei der Entwicklung von Low-Code-Apps, beschleunigt die Einbindung neuer Entwickler und verbessert die Softwarequalität

Mendix Native Mobile ermöglicht eine schnelle Bereitstellung von endverbrauchertauglichen Multichannel-Anwendungen; Entwickler ohne iOS- oder Android-Erfahrung können so native mobile Anwendungen bereitstellen

Frankfurt/Main, 17. Juli 2019Mendix, Siemens-Tochter und führender Anbieter für Low-Code- und No-Code-Anwendungsentwicklung für Unternehmen, gibt die Verfügbarkeit umfangreicher Produktneuheiten bekannt. Mit Studio und Studio Pro stellt Mendix eine integrierte Entwicklungsumgebung vor, die ein breites Spektrum an Entwickler-Skillsets unterstützt. Die Mendix-Plattform bietet nun auch Zugriff auf die zweite Generation von Mendix Assist, das branchenweit erste KI-Tool für die Entwicklung von Low-Code-Apps, das explizit für Citizen Developer ohne Programmierkenntnisse und professionelle Entwickler designt wurde.

In einer weiteren Branchenneuheit integriert das Summer ’19 Release echte native mobile Entwicklungsfunktionen in die leistungsstarke Low-Code-Plattform von Mendix und ermöglicht Entwicklern aller Fachrichtungen, innovative Apps für Verbraucher zu erstellen.

Diese Verbesserungen unterstreichen die Spitzenposition von Mendix als Technologie- und Marktführer im Low-Code-Bereich. Gleichzeitig definiert das Unternehmen die Art und Weise neu, wie moderne Software im 21. Jahrhundert erstellt werden muss.

Die Produktneuerungen erweitern die Anzahl der Mitarbeiter, die an der Softwareerstellung teilnehmen können und erhöhen die Geschwindigkeit, mit der sie Wert schaffen können. Gleichzeitig ermöglicht die Plattform von Mendix der IT-Abteilung, die volle Transparenz und Kontrolle über die Governance, Sicherheit und Leistung der Anwendung zu behalten. Schließlich erweitert es die Arten von Anwendungen, die bereitgestellt werden können, um Native Mobile, Anwendungen für Sprachassistenten, Chatbots und Augmented Reality, Virtual Reality und Wearables.

Eine Win-Win-Lösung, um das gesamte Spektrum der Entwickler-Talente des Unternehmens zu nutzen

Die neuen Funktionen des Summer ’19 Release zielen darauf ab, den Druck auf die heutigen IT-Abteilungen zu beseitigen, denen es an Personal, Zeit und Ressourcen mangelt, um einen wachsenden Rückstand an digitalen Lösungen für geschäftskritische Anforderungen aufzuholen. Mendix schließt diese Lücke, indem es nicht-technische Business-Experten mit zugänglichen Einstiegshilfen in die Entwicklung von Anwendungen für das Unternehmen unterstützt.

Die äußerst intuitive Drag-and-Drop-Oberfläche von Mendix Studio eröffnet technisch versierten Fachbereichsanwendern eine neuartige Möglichkeit, Wert aus statischen Datenbeständen wie Excel-Tabellen zu generieren. Nicht-technische „No-Coder” können solche Informationen innerhalb weniger Minuten in skalierbare, interaktive Anwendungen umwandeln. Excel-Daten, die in die IDE von Mendix importiert werden, werden über vorformatierte Designvorlagen schnell in Anwendungen umgewandelt, so dass keine CSS-Codierung erforderlich ist.

„Mit Mendix sind wir in der Lage, Menschen aus allen Bereichen unseres Unternehmens in die Entwicklung der benötigten Software einzubeziehen. Wir sind nicht durch Silos begrenzt. Geschäftsanwender und professionelle Entwickler arbeiten auf einer Plattform zusammen, um die Lösungen zu entwickeln, die wir benötigen”, sagt Steve Ledwith, Vice President of Engineering bei eXp Realty, der viertgrößten Immobilienvermittlungsgesellschaft der USA.

KI fördert die Low-Code-Softwareentwicklung im gesamten Unternehmen

Die zweite Generation von Mendix Assist, einem KI-Tool das die Entwicklung von Low-Code-Apps unterstützt, verkürzt die Lernkurve für neue Entwickler, die bei der Erstellung ihrer Apps eine Anleitung für den nächsten Schritt benötigen. Erfahrene Entwickler können so auch wiederkehrende Aufgaben beschleunigen, Fehler vermeiden und die Softwarequalität verbessern. Um den Algorithmus von Mendix Assist zu entwickeln, wurde die maschinelle Lernsoftware auf Daten aus fünf Millionen Anwendungsmodellen aus 15 Branchen geschult, die über 10 Jahre hinweg gesammelt wurden.

Die Version 2.0 ist einzigartig unter den KI-gestützten Entwicklungsprodukten, da sie kontextbewusst ist und eine Genauigkeit von 95 Prozent bei den Empfehlungen erreicht. Mendix Assist berät Entwickler bei Maßnahmen, die sowohl vor als auch nach der jeweiligen Aktivität, an der sie arbeiten, ergriffen werden müssen. Mendix Assist gibt auch Empfehlungen ab, die auf dem größeren Kontext der jeweiligen Webseite oder des Ereignisses basieren, das die aktuelle Aktivität ausgelöst hat. Um die Entwickler bei der Modellierung komplexer Aktivitäten weiter zu unterstützen, berät Mendix Assist nicht nur über die nächsten Schritte, sondern kann auch Aktionen in früheren logischen Schritten empfehlen.

„Was Mendix mit der KI-gestützten Entwicklung macht, ist unserer Ansicht nach die Zukunft des Low-Code-Verfahrens. Es geht nicht nur darum, neuen Entwicklern zu helfen, sondern auch um einen weiteren Weg, die Bereitstellung von Unternehmensanwendungen zu beschleunigen”, sagt Frank DeGeorge, CTO & Partner bei Impact Networking, einem der führenden Anbieter smarter Prozessautomatisierung.

Erster in der Branche mit echter nativer mobiler Entwicklung für Low-Code

Mendix erweitert die Grenzen der Low-Code-Technologie und ist die einzige Low-Code-Entwicklungsplattform, die echte native mobile Anwendungen liefern kann. Durch die Integration der Low-Code-Abstraktion von iOS-, Android-, Java- und Objective-C-Programmierung in Mendix Studio Pro ermöglicht das Summer ’19 Release allen Entwicklern die Bereitstellung von Consumer-UX auf mobilen Anwendungen, die die nativen, gerätespezifischen Gesten, Animationen und Mikrointeraktionen enthalten, die Nutzer heute erwarten.

Die Fähigkeit, Entwicklern die Wiederverwendung eines einzigen Satzes von Anwendungsmodellen und -integrationen beim Erstellen von nativen mobilen Anwendungen, mobilen Webanwendungen und traditionellen Webanwendungen zu ermöglichen, reduziert auch den Aufwand der IT-Abteilung.

„Bei der Entwicklung unserer Anwendung auf Mendix ging es darum, unseren Kunden den Self-Service-Zugang zu ihren Finanzen auf jedem Kanal zu ermöglichen, ohne mehrere Codebasen schreiben und pflegen zu müssen”, sagt Joost Landman, Business Architect der Rabobank.

Mit dem Summer ’19 Release können Entwickler auf diese mobilen Entwicklungsfeatures zugreifen:

  • Mehr als 50 vorgefertigte Konnektoren für mobile Gerätefunktionen wie Kamera, Geolokalisierung, biometrische Authentifizierung und Bluetooth-Fähigkeit sowie Next-Gen-Dienste wie Chatbots und Sprachschnittstellen wie Alexa und Siri.
  • Offline-First Design für die Entwicklung zuverlässiger Anwendungen, die eine gute Nutzererfahrung bieten, wenn die Netzwerkverbindung schlecht oder gar nicht vorhanden ist.
  • Eine Vielzahl von sofort einsatzbereiten Nutzeroberflächenkomponenten, darunter Karten, Schieberegler, Fortschrittskreise und Balken, Registerkartencontainer und Barcodescanner. Entwickler können auch ihre eigenen wiederverwendbaren Komponenten auf Basis von React Native erstellen oder einen neuen, integrierten JavaScript-Editor verwenden, um benutzerdefinierte wiederverwendbare Geräteaktivitäten und Anwendungslogiken zu erstellen.

Weitere Informationen über Mendix’s Summer ’19 Release finden Sie unter https://www.mendix.com/de

Erfahren Sie mehr über die Mendix-Plattform sowie über Preise und Verfügbarkeit.

Vernetzen Sie sich mit Mendix:

  • Folgen Sie @Mendix auf Twitter
  • Vernetzen Sie sich mit Mendix auf LinkedIn

Über Mendix

Mendix, Siemens-Tochter und weltweit führend in der Entwicklung von No-Code/Low-Code-Anwendungen für Unternehmen, erfindet die Art und Weise, wie Anwendungen im digitalen Unternehmen erstellt werden, grundlegend neu. Mit der Mendix No-Code/Low-Code-Plattform können Unternehmen „Make with More”, indem sie ihre Entwicklungsfähigkeiten erweitern, um den Engpass bei der Softwareentwicklung zu überwinden; „Make it Smart”, indem sie Anwendungen mit umfassenden, nativen Erfahrungen entwickeln, die smart, proaktiv und kontextabhängig sind; und „Make at Scale”, um Kernsysteme zu modernisieren und große Anwendungsportfolios aufzubauen, um mit dem Geschäftswachstum Schritt zu halten. Die Mendix-Plattform wurde entwickelt, um die intensive Zusammenarbeit zwischen Business- und IT-Teams zu fördern und die Anwendungsentwicklungszyklen drastisch zu verkürzen, während gleichzeitig die höchsten Sicherheits-, Qualitäts- und Governance-Standards eingehalten werden – kurz gesagt, um Unternehmen dabei zu unterstützen, selbstbewusst in ihre digitale Zukunft zu starten. Die „Go Make It”-Plattform von Mendix wird von mehr als 4.000 führenden Unternehmen weltweit eingesetzt.