Nachrichtenraum

Über 100 Universitäten weltweit setzen im Hörsaal auf Mendix

Über 9.000 Studenten weltweit haben die Mendix-Plattform bereits verwendet

500 Studenten haben 2018 das Mendix Rapid Developer-Zertifikat erhalten

Frankfurt, 14. Mai 2019 – Mendix, Siemens-Tochter und führender Anbieter für No-Code-/Low-Code-Anwendungen für Unternehmen, gibt bekannt, dass mehr als 100 Universitäten in Deutschland, den Niederlanden, Großbritannien, den USA und acht weiteren Ländern das Mendix University Program in ihre Lehrpläne aufgenommen haben. Bis heute haben sich über 9.000 Studenten für die Mendix-Plattform angemeldet und 22.000 innovative, funktionierende Anwendungen erstellt. Allein 2018 wurden 500 Studenten durch das Mendix University Program als „Mendix Rapid Developer“ zertifiziert.

Das Mendix University Program ermöglicht es Studenten, erfolgreich Anwendungen ohne Coding zu erstellen, egal ob ihre Studienrichtung einen technischen oder einen allgemeineren betriebswirtschaftlichen Fokus hat. Mit umfassenden Kenntnissen der Mendix-Plattform können Absolventen die Zusammenarbeit zwischen Fachbereichen und IT-Teams fördern, Lösungen schaffen, die präziser und effizienter auf die Geschäftsanforderungen zugeschnitten sind und Anwendungen, die Geschäftsergebnisse liefern, schnell erstellen und bereitstellen.

Die Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes (htw saar) ist die erste deutsche Hochschule, die Mendix in der Hochschullehre einsetzt. Professor Dr. Daniel F. Abawi, Professor für Informatik und Wirtschaftsinformatik an der htw saar, hat die Mendix-Technologie in den Lehrplan des Studiengangs Wirtschaftsingenieurwesen aufgenommen. Dieses Jahr arbeiten 75 Studierende des Bachelorstudienganges mit der Mendix-Plattform.

„Wir setzen Mendix bereits seit drei Jahren erfolgreich in Kursen der Wirtschaftsinformatik ein“, erklärt Prof. Dr. Daniel F. Abawi. „Der Rapid Development Ansatz ermöglicht es unseren Studierenden sich auf den erfolgskritischen Aspekt des Requirements Engineerings zu fokussieren. Außerdem erfahren die Studierenden praktisch, wie zügig Applikationen erzeugt und verändert werden können. Diese Möglichkeiten und Erfahrungen schätzen unsere Studierenden sehr, ebenso wie die umfangreichen Materialien und Tutorials, die rund um den Einsatz von Mendix bereitgestellt werden.“

Mendix ist die einzige Low-Code-Plattform, die völlig kostenlos offene Kursunterlagen, Online-Schulungsvideos, Zertifizierungsprüfungen, Musterlehrpläne, praxisnahe Business Use Cases und Technologielizenzen für Universitäts- und Hochschullehrer anbietet.

„Wir freuen uns sehr, dass 100 Universitäten und mehr als 9.000 Studenten auf der ganzen Welt das Mendix University Program nutzen”, so Frederik Goergen, Country Manager DACH bei Mendix. „Wir haben das Mendix University Program ins Leben gerufen, um die Diskrepanz zwischen den von Arbeitgebern erwarteten Qualifikationen und tatsächlichem Wissen der Studierenden aufzulösen. Wir sind immer wieder beeindruckt von den kreativen Anwendungen, die Studenten mit Mendix entwickeln, und wir freuen uns darauf zu sehen, was sie in der Zukunft und darüber hinaus machen.“

Weitere Informationen über das Mendix University Program finden Sie unter www.mendix.com/university-program.

Vernetzen Sie sich mit Mendix:

  • Folgen Sie @Mendix auf Twitter
  • Vernetzen Sie sich mit Mendix auf LinkedIn

Über Mendix

Mendix, Siemens-Tochter und weltweit führend in der Entwicklung von No-Code/Low-Code-Anwendungen für Unternehmen, erfindet die Art und Weise, wie Anwendungen im digitalen Unternehmen erstellt werden, grundlegend neu. Mit der Mendix No-Code/Low-Code-Plattform können Unternehmen „Make with More”, indem sie ihre Entwicklungsfähigkeiten erweitern, um den Engpass bei der Softwareentwicklung zu überwinden; „Make it Smart”, indem sie Anwendungen mit umfassenden, nativen Erfahrungen entwickeln, die smart, proaktiv und kontextabhängig sind; und „Make at Scale”, um Kernsysteme zu modernisieren und große Anwendungsportfolios aufzubauen, um mit dem Geschäftswachstum Schritt zu halten. Die Mendix-Plattform wurde entwickelt, um die intensive Zusammenarbeit zwischen Business- und IT-Teams zu fördern und die Anwendungsentwicklungszyklen drastisch zu verkürzen, während gleichzeitig die höchsten Sicherheits-, Qualitäts- und Governance-Standards eingehalten werden – kurz gesagt, um Unternehmen dabei zu unterstützen, selbstbewusst in ihre digitale Zukunft zu starten. Die „Go Make It”-Plattform von Mendix wird von mehr als 4.000 führenden Unternehmen weltweit eingesetzt.