VitaTech verwaltet 18.000 Grundstücke und verkürzt mit Mendix die Wartungszeit um 45 Prozent

Skip navigation

VitaTech verwaltet 18.000 Grundstücke und verkürzt mit Mendix die Wartungszeit um 45 Prozent

Die innovative Multi-Channel-Plattform „VitaConnect“ wird von 1.200 Mitarbeitern genutzt und verarbeitet über 800.000 Anfragen pro Jahr

 

Frankfurt/Main, 05. November 2019Mendix, ein Siemens-Unternehmen und Weltmarktführer in der Entwicklung von Low-Code- und No-Code-Anwendungen für Unternehmen, gibt bekannt, dass VitaTech, Teil des führenden niederländischen Wartungs- und Serviceunternehmens Van Dorp, seine Low-Code-Plattform zur Verwaltung der technischen Wartung von 18.000 Immobilien verwendet. Die Plattform „VitaConnect“, die mit Low-Code entwickelt wurde, wird von 1.200 Mitarbeitern genutzt und verarbeitet jährlich 800.00 Anfragen. Sie bietet eine transparente und kostengünstige Plattform für Immobilieneigentümer, Gebäudemanager, Auftragnehmer und Mieter. VitaConnect kombiniert Echtzeit-Überwachung, proaktive Wartung und Management, was zu einer Zeitersparnis von 45 Prozent für das Wartungspersonal und einer verbesserten Kundenzufriedenheit führt.

„Wir glauben daran, vollständig digital zu sein und nicht einfach nur digital zu arbeiten“, sagt Jacques van der Krogt, Gründer von VitaTech und Dapple. „Wir haben nicht nur nach einem Weg gesucht, unsere Prozesse zu digitalisieren oder eine bestimmte Software zu finden. Stattdessen wollen wir das Geschäftsmodell der gesamten Installationsbranche verändern und zukunftssicher machen. Die Lösung von Mendix ermöglichte es uns, eine Plattform herzustellen, um erfolgreich die Leistung zu messen, Immobilien in Echtzeit zu überwachen, den Verwaltungsaufwand für unsere technischen Mitarbeiter zu reduzieren und einen wirklich transparenten Prozess zu bieten, um ein erstklassiges Kundenerlebnis zu erzielen.“

VitaConnect: eine intelligente Plattform
VitaConnect ist die wichtigste Plattform von VitaTech und definiert 17 Rollen in drei verschiedenen Kategorien. Vom Regionaldirektor über den Auftragnehmer bis hin zum Geschäftskunden nutzt jeder die gleiche Plattform. VitaConnect priorisiert mit intelligenten Algorithmen eingehende Nutzeranfragen unter Berücksichtigung der Bedürfnisse und Art der Beschwerde. Durch integrierte GPS-Daten kann der nächstgelegene Techniker zum jeweiligen Standort geschickt werden. Der Techniker erhält über die Anwendung die Anfrage mit Echtzeitinformationen und bestätigt diese. Daraufhin bekommt der Mieter oder Eigentümer eine Benachrichtigung darüber, dass der Techniker in Kürze eintrifft. Nach Behebung der Störung wird über die Anwendung die Rechnung automatisch an die richtige Person geschickt.

Keine verschwendete Zeit mehr für administrative Aufgaben
Das Ticketing-System ist deutlich effektiver und transparenter als das bisherige telefonische und manuelle Ablagesystem. Durch die Automatisierung aller Formalitäten und die niedrige Fehleranfälligkeit des Back Office muss der Techniker keine Zeit mehr für administrative Aufgaben aufbringen. Darüber hinaus wird die Kundenzufriedenheit drastisch verbessert, da der Mieter oder Gebäudemanager problemlos einen Reparaturantrag stellen kann und gleichzeitig über die Reparaturdauer informiert wird.

„Unser Ziel war es, eine einfach zu bedienende Anwendung zu entwickeln, die einerseits einen sehr offenen Prozess für den Kunden gewährleistet und andererseits unseren Mitarbeitern Zeit spart“, erklärt Van der Krogt. „Es ist in unserer Branche immer noch üblich, viele Dinge mit Stift, Papier, Telefon und einem gemeinsamen E-Mail-Postfach zu erledigen, während ein Kunde es gewohnt ist, ein Paar Schuhe mit drei Klicks zu bestellen und genau zu wissen, wann das Paket ankommt. Mit VitaConnect wollten wir das gleiche Kundenerlebnis schaffen und die Instandhaltung von Immobilien zukunftssicher gestalten.“

Entwickelt in nur sechs Monaten
VitaConnect ersetzt eine komplizierte App- und Tooling-Landschaft durch eine einzige Plattform. Gleichzeitig wurden zusätzliche Funktionen für Effizienz und einheitliche Reportings hinzugefügt. Zudem konnten Umweltvorteile durch Kraftstoffeinsparung und proaktive Wartung erzielt werden. VitaTech entwickelte die Plattform innerhalb von nur sechs Monaten mit einem Team aus 22 Mitgliedern. „Der Vorteil der Zusammenarbeit mit Mendix ist, dass sie sich vor einer Herausforderung nicht scheuen. Unsere Geschäftsanforderungen stießen an die Grenzen der Mendix-Möglichkeiten, aber sie konnten erfüllt werden und Mendix unterstützte uns bis zum besten Endergebnis. Und wir sind noch nicht fertig, da wir die Plattform ständig verbessern und mehrere Projekte auf unserer Technologie Roadmap haben“, sagt Van der Krogt.

Partnerschaft mit Dapple
Vor kurzem ist VitaTech eine strategische Partnerschaft mit Dapple eingegangen, einem Proptech-Unternehmen, das sich auf das Immobilienmanagement konzentriert. „Mit dieser Zusammenarbeit können wir nicht nur die bestehenden Prozesse der Immobilieninstandhaltung, sondern auch die der Immobilienverwaltung digitalisieren und verbessern. Die Aktivitäten von Dapple sind eine Erweiterung des Kerngeschäfts von VitaTech, und was könnte besser sein, als die Kräfte zu bündeln und den Kunden zukunftssicher zu machen?“ sagt Van der Krogt.

Diese Kooperation wird die Low-Code-Plattform von Mendix erneut an ihre Grenzen bringen, jedoch ist Bram Voogel, Customer Succes Manager bei Mendix zuversichtlich. „Es ist eine Gelegenheit zu zeigen, dass Mendix die benötigten Bausteine liefern und damit ein echter Mehrwert für einen neuen digitalen Standard für zukunftssicheres Gebäudemanagement sein kann.

Weitere Informationen zu Mendix finden Sie unter www.mendix.com/de.

Vernetzen Sie sich mit Mendix:

  • Folgen Sie @Mendix auf Twitter
  • Vernetzen Sie sich mit Mendix auf LinkedIn

Über Mendix

Mendix, Siemens-Tochter und weltweit führend in der Entwicklung von No-Code/Low-Code-Anwendungen für Unternehmen, erfindet die Art und Weise, wie Anwendungen im digitalen Unternehmen erstellt werden, grundlegend neu. Mit der Mendix No-Code/Low-Code-Plattform können Unternehmen „Make with More”, indem sie ihre Entwicklungsfähigkeiten erweitern, um den Engpass bei der Softwareentwicklung zu überwinden; „Make it Smart”, indem sie Anwendungen mit umfassenden, nativen Erfahrungen entwickeln, die smart, proaktiv und kontextabhängig sind; und „Make at Scale”, um Kernsysteme zu modernisieren und große Anwendungsportfolios aufzubauen, um mit dem Geschäftswachstum Schritt zu halten. Die Mendix-Plattform wurde entwickelt, um die intensive Zusammenarbeit zwischen Business- und IT-Teams zu fördern und die Anwendungsentwicklungszyklen drastisch zu verkürzen, während gleichzeitig die höchsten Sicherheits-, Qualitäts- und Governance-Standards eingehalten werden – kurz gesagt, um Unternehmen dabei zu unterstützen, selbstbewusst in ihre digitale Zukunft zu starten. Die „Go Make It”-Plattform von Mendix wird von mehr als 4.000 führenden Unternehmen weltweit eingesetzt.

Copy link