Was ist Low-Code? Ein Leitfaden zur App-Entwicklung mit Low-Code

Navigation überspringen

Low-Code ist mehr als die Entwicklung von Anwendungen ohne Programmier-Code

Was ist Low-Code?

Low-Code ist eine Art der App-Entwicklung, die mit Hilfe visueller, modellbasierter Entwicklungsmethoden, die Zeit bis zur tatsächlichen Wertschöpfung verringert. Dabei ermöglichen die agilen Entwicklungsmethoden teamübergreifende Zusammenarbeit und das schnelle Erstellen und Bereitstellen von cloudbasierten Anwendungen. Zusätzlich entlasten Low-Code-Plattformen einerseits Programmier-Laien, indem diese keinen Code schreiben müssen und unterstützen gleichzeitig professionelle Entwickler bei ihrer Arbeit, indem langwierige Installations- und Infrastrukturaufgaben bei der Anwendungsentwicklung abstrahiert werden. Das bedeutet konkret: Entwickler aus der jeweiligen Fach- und der IT-Abteilung entwickeln, iterieren und veröffentlichen Anwendungen gemeinsam in einem Bruchteil der Zeit, die mit den üblichen Entwicklungsmethoden benötigt wird. Die Entwicklung mit Low-Code ermöglicht die Produktion einer ganzen Reihe verschiedener Applikationen für ganz unterschiedliche Anwendungsfälle – etwa von der Aktualisierung von Legacy-Anwendungen bis hin zu IoT-basierten Smart Apps.

Komponenten einer Low-Code-Plattform

Kontinuierliche Integration

Wiederverwendbarkeit

Omni-Channel App Development

Offenheit und Erweiterbarkeit

Garantiert hohe Performance

Smart und vernetzt

Deployment

Was können Sie mit einer Low-Code-Plattform erreichen?

Innovative Applikationen

Folgen Sie Test and Learn-Ansätzen und profitieren Sie von den Vorteilen neuer Technologien wie IoT, KI, maschinelles Lernen und Blockchain. Low-Code macht die Erforschung und Integration von Next Generation-Technologien für Geschäftsanwender und Entwickler per Drag&Drop zugänglich, so dass sie funktionale Prototypen erstellen und die nächste Anwendung im großen Maßstab iterieren können.

Apps zur Steigerung der betrieblichen Effizienz

Automatisieren Sie manuelle und papierbasierte Prozesse, um die Fehlerquote zu senken und die Qualität zu erhöhen, sowie gleichzeitig Ihre Kosten zu reduzieren. Low-Code-Plattformen erleichtern die Erstellung von Anwendungen zur Erfassung von Daten und beinhalten standardmäßig Schnittstellen für die Integration Ihrer Applikationen n in Kernsystemen.

Anwendungen zur Migration von Legacy-Systemen

Verbessern und modernisieren Sie Ihre existierenden Applikationen mit fortschrittlichen Features zur Steigerung der Benutzerfreundlichkeit, Anwendungsarchitekturen wie Microservices und Continuous Deployment. Mit integrierten Qualitäts- und Performance-Management-Tools steigern Sie die Zuverlässigkeit ihrer Anwendung und verbessern deren Wartung über den gesamten Applikations-Lebenszyklus hinweg.

Das Low-Code-Entwickler-Kontinuum: Empfohlene Tools

Low-Code-Plattform von Mendix hebt App-Entwicklung auf die nächste Stufe

Empower a continuum of developers

Schaffen Sie ein Entwickler-Kontinuum

Beziehen Sie Citizen Developer in die Applikations-Entwicklung mit ein, indem Sie WYSIWYG-Tools für die schnelle Erstellung von funktionsfähigen Prototypen und Produktivitäts-Software bereitstellen. Professionellen Entwicklern kann eine IDE bereitgestellt werden, die ihre Produktivität steigert und es ihnen ermöglicht, auf eine leicht verständliche, da visualisierte, Art zu kommunizieren.

Promote iterative development

Fördern Sie iterative Entwicklungsprozesse

Integrierte Projektmanagement-, Kollaborations- und Feedback-Tools helfen dabei, das fachspezifische Wissen von Business- und Profientwicklern untereinander zu teilen, um Anforderungen und Ziele zu kommunizieren, als Team Applikationen zu iterieren und dabei agil auf Kundenbedürfnisse zu reagieren.

Create smart experiences

Schaffen Sie eine smarte User-Experience

Indem Sie Next Generation-Technologien wie IoT, Blockchain oder künstliche Intelligenz in Ihre Anwendungen integrieren, ohne dabei spezifische Fähigkeiten zu benötigen.

Deploy web-scale applications

Bereitstellung von Web-Scale-Anwendungen

Veröffentlichen Sie Applikationen in der von Ihnen favorisierten Umgebung mit Hilfe flexibler Bereitstellungstools oder greifen Sie auf die On-Premise-Lösungen Cloud Foundry oder Docker mit Kubernetes zurück.

Ein Leitfaden zur App-Entwicklung mit Low-Code Frequently Asked Questions

  • Low-Code und agile Entwicklungsmethoden
    Mendix Low-Code development adapts well to the Agile methodology with a suite of tools to foster collaboration and transparency throughout the application development lifecycle. The Mendix Platform Portal is the central hub for project and story management, communication, and feedback. These elements flow directly into the development environment and the application itself for users to navigate and address items directly and easily. Read the Agile methodology guide for more. Die Low-Code-Entwicklung mit Mendix-Lösungen knüpft über verschiedene Tools an agile Entwicklungsmethoden an, um die Zusammenarbeit und Transparenz während des gesamten App-Lebenszyklus zu fördern. Das Mendix Plattform-Portal ist die zentrale Anlaufstelle für Projekt- und Story-Management, Kommunikation und Feedback. Diese Elemente fließen direkt in die Entwicklungsumgebung und in die Anwendung selbst ein, so dass die Benutzer direkt und einfach Items navigieren und adressieren können. Weitere Informationen zu agilen Entwicklungsmethoden finden Sie hier.
  • Die besten Low-Code-Tools
    Die besten Low-Code-Tools orientieren sich an Geschäftsanforderungen und bieten Werkzeuge zur abteilungsübergreifenden aktiven Mitwirkung und Zusammenarbeit über den gesamten Entwicklungsprozess hinweg. Die abteilungsübergreifende Zusammenarbeit ist bei Mendix in alle Facetten der Plattform integriert, nutzt intuitive Drag-and-Drop-Entwicklungsumgebungen zur Erstellung ansprechender Benutzeroberflächen und visueller Logikabfolgen und ermöglicht es Ihnen, Ihre eigene Designsprache bei der Anwendungsentwicklung für die Darstellung Ihrer Marke zu implementieren.
  • Low-Code vs No Code
    Low-Code-Plattformen ermöglichen es Entwicklern, Anwendungen mit eigenen gecodeten Features zu erweitern. No-Code-Plattformen hingegen wenden Einschränkungen für die Entwicklungsumgebung an, die den Handlungsspielraum des Benutzers beschränken und er seine Applikation nicht über die vom Anbieter gelieferte Lösung hinaus erweitern kann. Bei der Mendix-Lösung handelt es sich um eine verwaltete Plattform, die das gesamte Entwickler-Spektrum abdeckt – vom Citizien Developer bis zum Professional. Citizen Developer verwenden Mendix Low-Code-Tools, um Produktivitätssoftware zu entwickeln oder zum Start der UI-Entwicklung für Geschäftsanwendungen durch geregelte Erfahrungen. Business Developer und professionelle Entwickler nutzen Mendix Low-Code-Tools um Geschäftsanwendungen, REST APIs, Mikroservices und vieles mehr zu schaffen. Ist ein benutzerdefinierter Code dennoch notwendig, können Entwickler-Profis diesen eigenständig in gemeinsam nutzbare Module schreiben, damit das gesamte Entwicklungsteam ihn per Drag-and-Drop in seine Anwendungen ziehen kann. Mehr Informationen zu No-Code vs. Low-Code-Tools finden Sie hier.
  • Der Low-Code-Entwicklungsprozess
    Low-Code eignet sich besonders gut für agile Entwicklungsmethoden. Die Mendix-Plattform unterstützt die agile Entwicklung mit einer integrierten Projektmanagementanwendung. Teammitglieder können hier Stories zu einer Anwendung hinzufügen, die direkt in die Entwicklungsumgebung einfließen. Während agile Sprints über einen bestimmten Zeitraum in einer Ansammlung von Arbeitsaufgaben und Feedback gipfeln, fördern die Mendix Feedback-Mechanismen die Iteration schon während des Sprints. Dies erhöht nicht nur die Entwicklungsgeschwindigkeit, sondern auch die Genauigkeit und verkürzt die Time-to-Value. Lesen Sie hier, warum Sie Feedbackschleifen sowohl während als auch nach Sprints benötigen.
  • Die beste Low-Code-Plattform?
    Mendix wurde 2005 gegründet, um die Art und Weise wie in Unternehmen mit IT-Entwicklungsteams für die Bereitstellung von Business-Anwendungen zusammengearbeitet wird, auf eine höhere Stufe zu bringen. Gleichzeitig sollte die Plattform-Lösung von Mendix es den Entwicklern ermöglichen, einfacher und schneller diese Applikationen mit einem modellbasierten Ansatz zu erstellen. Sowohl Forrester als auch Gartner haben dies bestätigt. So hat Gartner unsere High Productivity Application Platform as a Service (hpaPaPaas) 2014 von einem Nischenplayer zum Leader ernannt und dies auch im Jahr 2018 bestätigt. Unsere Lösung ist die einzige Entwicklungsplattform, die das Spektrum aller Entwickler im Unternehmen durch speziell erdachte Tools abdeckt, dabei eine abteilungsübergreifende Zusammenarbeit ermöglicht und native Cloud-Architekturen unterstützt. Darum ist Mendix wegweisend in dieser Kategorie.
  • Low-Code und digitale Transformation?
    Low-Code ist ein wahrer Katalysator für die digitale Transformation in Unternehmen, da visuelle, modellgetriebene Entwicklung Logiken in einer Sprache darstellt, die jeder Beteiligte verstehen kann. Diese gemeinsame Sprache reichert Mendix mit integrierten Kollaborationswerkzeugen an, um das Entwicklerteam (welches auch Mitglieder der Fachabteilungen einschließt) dabei zu unterstützen, notwendige Anpassungen möglichst frühzeitig und oft im Application Lifecycle umzusetzen. Die Entwickler arbeiten effizienter, da die Tools von Mendix die Qualität und den Zusammenhalt im gesamten Entwicklungsteam erhöhen. Dies resultiert schließlich in einem gesteigerten Anwendungs-Durchsatz, die ausgelieferten Applikationen führen zu positiven Geschäftsergebnissen und die entsprechenden Fachabteilungen werden die Software eher übernehmen und mit ihr arbeiten, da sie durch ihre direkte Beteiligung ein größeres Verständnis für die Anwendung und ihren Entstehungsprozess besitzen.
  • Was ist visuelle Software-Entwicklung und wie funktioniert dies?
    Die visuelle Entwicklung ist eine intuitivere Möglichkeit Anwendungen zu erstellen als reines Coding. Mit modellbasierten Entwicklungskonzepten zur bildlichen Definition der Benutzeroberfläche, der Logik und des Datenmodells ermöglicht es Mendix vom Citizen Developer bis hin zum professionellen Entwickler, native mobile Anwendungen, Webanwendungen, APIs, Microservices und vieles mehr zu schaffen. Da die Entwicklungsumgebung visualisiert und modellbasiert ist, benötigen Nutzer erheblich weniger Zeit, die notwendigen Kenntnisse zu erwerben, als es braucht, eine traditionelle Entwicklersprache zu beherrschen. Ist doch einmal eine manuelle Programmierung erforderlich, können die Entwickler-Profis, die Logik und Funktionalität in Modulen bereitstellen, die der Rest des Entwicklerteams in seinen Projekten wiederverwenden kann. Im Durchschnitt profitieren Kunden mit Mendix von einer sechs- bis zehnfachen Produktivitätssteigerung gegenüber herkömmlichen manuellen Codierungsverfahren in der Anwendungsentwicklung.
  • Wie sieht Low-Code-Entwicklung im Vergleich zu High-Productivity aPaaS and RAD aus?
    Die High Productivity Application Platform as a Service (hpaPaaS) ist ein von Gartner verbreiteter Begriff zur Kategorisierung von Plattformen, die ein deklaratives, modellgetriebenes Design und One-Click-Deployment unterstützen. hpaPaaS-Lösungen umfassen Rapid Application Development (RAD)-Funktionen sowie Application Deployment und Execution Services in der Cloud. Sowohl hpaPaaS als auch Low-Code bieten Abstraktionsebenen mit einem integrierten Satz von Tools zur Beschleunigung der Anwendungsbereitstellung. RAD ist ein Konzept, durch das Produkte schneller und qualitativ hochwertiger entwickelt werden können: Anforderungserfassung durch Workshops oder Fokusgruppen; Prototyping und frühes, wiederholtes Testen von Designs; Wiederverwendung von Softwarekomponenten und mehr. Mendix ist eine Low-Code-Entwicklungsplattform, die die praktische Implementierung von RAD mit visuellen Entwicklungsmöglichkeiten schafft, um ein schnelles, iteratives und kollaboratives Anwendungsdesign und –entwicklung zu ermöglichen. Mit Mendix passen sich Fach- und IT-Abteilungen aneinander an, orientieren sich gemeinsam an den Anforderungen der Anwendung, indem die Plattform integrierte Projektmanagement-Tools nach dem Vorbild von agilen Methoden einsetzt. Sie teilen Prototypen und sammeln Feedback, verfeinern die Anforderungen, welche die App erfüllen muss und verwenden Modelle und Komponenten wieder, um die Entwicklung zu beschleunigen und diesen Prozess unterschiedlichen Entwicklern zugänglich zu machen.
  • Wie kann man eine Anwendung ohne Code erstellen?
    Low-Code-Plattformen abstrahieren traditionelle Entwicklungsentscheidungen, zum Beispiel welche Datenbank verwendet wird, in welcher Programmiersprache das Backend geschrieben wird oder das Frontend-Framework zum Erstellen der Nutzeroberfläche und –erfahrung. Mendix ermöglicht es jedem – vom Senior-Entwickler bis hin zu Business-Analysten ohne Programmiererfahrung – schnell Anwendungen für Unternehmen zu entwickeln, abteilungsübergreifend mit höchster Transparenz zusammenzuarbeiten und die Kontrolle mit Hilfe einer regulierten Plattform zu behalten. Außerdem steigert sich die Qualität und Konsistenz in jedem Prozessschritt. Erfahren Sie hier genauer, wie man Anwendungen ohne Coding entwickelt.
Copy link
Powered by Social Snap